Kontakt   |    FaQ   |    Suche

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter "Aktuelles" auf der 1. Startseite. Gerne können Sie sich auch unseren Bericht von verschiedenen Patenaktionen anschauen.

Forum der Stiftung Entwicklung und Zusammenarbeit in Stuttgart

Beim Forum im Dezember 2016 war auch Lucienne Munono, unsere Haupt- Partnerin für die Patenschaften und Projekte im Kongo, und Nicole Thieke, die Vorsitzende von HALLO KONGO, dabei. Hier einige Fotos:

  Fotos: SEZ

HALLO KONGO bei Künstlermesse

Am Genfer See und in der Region Gros-de-Vaud, zwischen Neuenburger und Genfer See, stehen eine Reihe schöner mittelgroßer Schlösser, die sich sehr gut für besondere Ausstellungen eignen. Zum Beispiel für den Mode-, Schmuck- und Kunstsalon UNIcréa, der seit 2005 zweimal jährlich im Chateau de La Sarraz stattfindet. Dort können 100 Künstler und Handwerker vier Tage lang ihre Werke ausstellen und anbieten. Zu jeder Ausstellung laden die Veranstalter eine Stiftung oder Initiative ein, die sie besonders fördern möchte. Überraschenderweise erhielt HALLO KONGO eine Einladung zur diesjährigen UNIcréa vom 5. bis 8. November. Neben Schneiderinnen und Modistinnen, Goldschmieden und Kunstmalern standen wir mit unserem Informationsstand (Foto) im Pferdemuseum zwischen einer riesigen Postkutsche aus dem 19. Jahrhundert, einer Krankenkutsche, zwei Schlitten und jeder Menge Pferdeharnische. Nicht sehr kongolesisch!

Die Besucher waren ebenfalls überrascht, uns da zu sehen. Sie bewunderten die Kunstkarten des kongolesischen Künstlers Augustin, die Halsketten der Behindertenwerkstatt und die Draht-Traktoren. Viele nahmen unsere frisch gedruckten französischsprachigen Flyer mit. Darüber hinaus ergaben sich mehrere unerwartete Gespräche, ganz besonders über die verheerende Korruption in Afrika und ihre Bekämpfung. Vielleicht winkt uns sogar ein kleiner Teil des Erlöses des Salons. Das wäre die nächste Überraschung!

Jubiläum 10 Jahre HALLO KONGO e.V. und 20 Jahre Patenschaften der Realschule Salem

Der Verein HALLO KONGO e.V. wurde am 2.12.2004 gegründet. Die Patenschaften bestanden aber schon vorher, im Rahmen des Vereins HAND IN HAND International e.V. in Konstanz. So blickt die Realschule Salem, mit der die Patenschaftsarbeit begonnen hat, bereits auf 20 Jahre Patenschaft zurück. Grund zum Feiern des doppelten Jubiläums im Sommer 2015:
Die Realschule Salem veranstaltete einen Projekttag mit dem Thema Afrika, am Abend fand ein Festakt in der Schule statt, an der sich viele Schüler beteiligten.

Fotos in einer Bildergalerie.

Erste Eindrücke hier:

   

  

  

Schulfest zum Doppeljubiläum

Lernen der anderen Art war am Donnerstag, 23. Juli 2015, für die Schülerinnen und Schüler der Realschule Salem angesagt. Sie feierten das zwanzigjährige Bestehen der Schulpatenschaften für den Kongo und das zehnjährige Bestehen von HALLO KONGO e. V. mit einem breit angelegten Aktionstag. Verteilt auf die Klassen- und Werkräume beschäftigten sie sich mit den unterschiedlichsten Facetten des Landes, in dem sie seit so vielen Jahren mehrere Patenkinder unterstützen. Unter der Anleitung ihrer Lehrer bastelten sie afrikanische Masken und Teelichter, nähten mit Watte gefütterte afrikanische Tiere und bauten Klangstäbe. Die sportbegeisterten Jungen fertigten aus Plastiktüten, Zeitungspapier und Paketschnur Fußbälle und versuchten sich im Ballspiel à l’africaine – barfuß. Der Nigerianer Paul Agbih führte mehrere Klassen in die Kunst afrikanischen Trommelns ein, während Iggi Gabra aus der Elfenbeinküste den Kindern erklärte, was das Leben für viele Afrikaner ausmacht. Unter der Anleitung von Lucienne Munono, Chantal Michaud und Nicole Thieke, bereitete eine große Gruppe von Neuntklässlern in der Schulküche und draußen am Grill das Festessen für die Jubiläumsfeier vor – für viele ein ungewohntes Eintauchen in fremde Speisen und Gerüche. Andere Schüler recherchierten zu den Kriegsereignissen im Kongo. Alle Arbeitsgruppen stellten die Ergebnisse ihrer Arbeit beim abendlichen Festakt im Foyer aus. Rund 80 geladene Gäste aus Schule und Verein hatten dazu den Weg in das Bildungszentrum gefunden, um dort zurückzublicken auf die zwanzigjährige Zusammenarbeit. Musikalische und theatralische Glanzlichter setzten die Schüler mit ihrem Stück „Wer denkt an mich?“, den engagiert vorgetragenen Liedern und dem schwungvollen afrikanischen Tanz. Lucienne Munono beleuchtete in ihrer Ansprache die schwierigen sozialen Verhältnisse, in denen viele Patenkinder leben und dankte in ihrem Namen für die Unterstützung durch HALLO KONGO. „Vielen Dank, dass Sie an uns glauben, uns motivieren weiter voran zu gehen, um den Kindern eine gute Grund- und Herzensbildung zu vermitteln, die Werte, nach denen Sie hier in Europa handeln.“ Bevor sich die Rektorin der ACCADEMIA-Schule auf den Weg in die Schulküche machte, gab sie den Zuhörern den Tipp, beim anschließenden Mahl in der Schulkantine in jedem Fall vom Fufu zu probieren: „Das ist das tägliche Essen der Kongolesen“, sagte sie. Ein schnittfester Brei aus Maniok, der auf der Zunge bleibt, während Gemüse und Fleisch dazu gekaut werden. Die Gäste beherzigten die Anregung, die Schüsseln waren am Ende des Abends leer. Ein gelungener Festtag ging zu Ende. HALLO KONGO e.V. dankt den zahlreichen Mitwirkenden, allen voran der organisierenden Lehrerin Ruth Wenzel, der Schulleiterin, Tania Szabo, ihrer Stellvertreterin Carolin Bantleon sowie den zahlreichen aktiven Schülern. 

Informationen aus erster Hand

Auch im Juli 2013 gab es wieder die Möglichkeit, Lucienne Munono live zu erleben:
Neben Lucienne hatten wir mit einem der Gründungsmitglieder der ASSEAC, des Trägervereins der ACCADEMIA-Schule in Kinshasa, gerechnet: Senator Moïse NYARUGABO, Rechtsanwalt und Wirtschaftsminister a. D.. Politische Verhandlungen riefen ihn allerdings vorzeitig nach Kinshasa zurück, so dass er in Oberuhldingen nicht dabei sein konnte. So zeigten wir am Anfang unseres Treffens einen Film des hervorragenden Vortrags, den er am 30. Juni in der Schweiz auf einem Forum für gerechte Regierungsführung gehalten hatte. Nyarugabo kämpft in seinem Bereich ebenfalls konsequent gegen Korruption und Laisser-faire. Einladung und Auszüge aus diesem Vortrag:

 Moise

Senator Moïse Nyarugabo spricht über den Kampf gegen Korruption
„Auf dem Weg zu einer gerechten Staatsführung“ betitelte Senator Moïse Nyarugabo den Vortrag, den er im Rahmen des Initiatives of Change-Kongresses in Caux gehalten hat. Dieser Vortrag wurde beim HALLO KONGO-Treffen am 16. Juli erneut verlesen. Der ehemalige führende Rebellenkämpfer verschwieg nicht, dass er ein Mann der Waffen gewesen ist, führend beteiligt am Sturz Mobutus. Er erklärte aber: „Ich werde nie mehr zu den Waffen greifen, weil sie nicht alles regeln können. Ich kämpfe weiter, mit Debatten und mit anderen demokratischen Mitteln.“ Für Nyarugabo muss der Kampf gegen Korruption auf allen Ebenen stattfinden. Er fordert eine „Führungselite, die nicht nur eine gute Vision hat, sondern auch mit dem Willen zur Veränderung handelt, Führungspersönlichkeiten, die sagen, was sie denken, und praktizieren, was sie sagen“. Darüber hinaus müsse jeder für sich entscheiden, wo er stehe, müsse versuchen, andere zu mobilisieren im Kampf gegen Korruption. „Ich sage dem Volk und der Zivilgesellschaft, dass sie uns Politiker nicht mehr schlafen lassen dürfen. Sie müssen einen solchen Druck auf uns ausüben, dass wir nicht mehr müde werden dürfen“, so seine Worte. Nyarugabo appellierte darüber hinaus an die anwesenden Europäer, sein Volk zu unterstützen: „Während wir mit unseren Machthabern kämpfen, um die Dinge zu verändern, sprechen bitte auch Sie mit Ihren Regierungen und den multinationalen Konzernen! Sagen Sie ihnen: Seid gerechter, denkt an die Bevölkerung, wenn ihr mit den afrikanischen Regierungen über die Bodenschätze verhandelt! Das wird nur gut tun!“

 

Trommelworkshop 2012

Es durfte wieder getrommelt werden. Nach sieben Jahren war Paul Agbih wieder in Uhldingen zu Gast und bescherte den Teilnehmern einen unvergesslichen Trommelabend.
Fotos hier.  Sie haben Interesse an einem Workshop für Ihre Gruppe? Melden Sie sich gerne.

Außerdem trommelte er mit Interessierten auf den beiden Schiff- Fahrten zum Jubiläum der Gemeinde Uhldingen- Mühlhofen. Auch davon finden Sie Fotos in der Bildergalerie.Wir danken dem Fotoclub Uhldingen- Mühlhofen für die Überlassung der Bilder.

Lucienne Munono in Deutschland

auch 2010 durften wir uns über den Besuch von Mme Munono freuen. Es gab die Möglichkeit, sie live zu erleben bei einem Abend für die Paten und Mitglieder, außerdem nahm sie an einer Vorstandssitzung teil, besuchte Schule und traf sich mit weiteren Interessierten.

 Ein Abend mit Lucienne Munono

Kleine Trommler in afrikanischem Gewand

Viel Spaß bei ihrer Aufführung Im Sommer 2008 hatten die Schüler der Sonnenberg- Schule in Salem- Buggensegel, die kräftig das Trommeln geübt haben. Die bunten afrikanischen Gewänder von HALLO KONGO sorgten für die richtige Athmosphäre.
Vielen Dank den Schülern für ihren lieben Dankesbrief und das Foto und dem Förderverein für die Spende über 50€ für die Kinder im Kongo.
Hier können auch Sie den Brief der Kinder lesen.

Schüler der Sonnenberg- Schule beim Trommeln

  

Besuch von Mme Munono  

Als Mme Munono kurzfristig schon im August 2006 für zwei Tage am Bodensee sein konnte, wurde spontan beschlossen, die Familien der Region anzurufen und zu einem Ausflug in den Haustierhof in Überlingen einzuladen. Leider konnten einige Familien nicht erreicht werden. Mehrere Familien konnten dieser Einladung aber folgen und erlebten einen sonnigen Nachmittag mit unserer afrikanischen Freundin. Viele nutzten den Nachmittag auch, um mit ihr über die verschiedensten Themen ins Gespräch zu kommen und sie in ihrer zurückhaltenden, freundlichen Art zu erleben. Für viele Kinder war dies der erste direkte Kontakt mit Menschen mit dunkler Hautfarbe. Auch Mme Munono hatte viel Freude an den Begegnungen dieses Nachmittags.

Mit Mme Munono im Haustierhof

Marktstand in Uhldingen- Mühlhofen 

Die warme Jahreszeit lockt wieder auf den Markt. Wie letztes Jahr sind wieder Mitarbeiter auf dem Uhldinger Wochenmarkt präsent, und zwar immer am ersten Donnerstag im Monat von Mai bis Oktober. Für den Stand wird jeweils mindestens ein Kuchen und eine Portion Beignetteig benötigt. Mithelfer sind jederzeit willkommen.

Stand von Hallo Kongo e.V. am Marktplatz Oberuhldingen

Weihnachtsmarkt in Uhldingen- Mühlhofen

Alle Jahre wieder ist auch HALLO KONGO mit einem Stand auf dem Uhldinger Weihnachtsmarkt vertreten.

Weihnachtsmarkt 2008

KunstConTakt in Uhldingen- Mühlhofen

Auch beim „KunstConTakt“ 2009 der Musikschule Uhldingen- Mühlhofen war HALLO KONGO mit einem Stand vertreten und konnte für die Patenschaften Werbung machen und Produkte aus dem Kongo verkaufen. Es werden nun auch Musikinstrumente aus Draht zum Preis von 50.-€ angeboten.

Herr Winzer, 3 Töchter der Familie Nagel, Frau Furgber, Herr Nagel und Frau Winzer (von links) beim Stand von HALLO KONGO e.V. 2009 

 KunstConTakt 2009

Trommelworkshop

Am 16. und 17. April 2005 wurde  in Oberuhldingen kräftig getrommelt!
Dafür konnten wir einen nigerianischen Trommellehrer, Paul Agbih, gewinnen. Unser Trommelworkshop fand  im evangelischen Gemeindehaus am Marktplatz in Oberuhldingen statt

Bilder vom Familiengottesdienst online anschauen!

 

 

Spenden Sie noch heute!
und schenken Sie ein Lächeln

mehr