Kontakt   |    FaQ   |    Suche

Lehrerfortbildung

Die Lisanga- Schule hat sehr gut ausgebildete Lehrer, zum Teil mit Auslansdserfahrung, die auch regelmäßige Fortbildungen machen können. Dies ist bei den anderen Schulen nicht so. Daher liegt es nahe, dass die Lehrer der Lisanga- Schule ihr Wissen an die Lehrer der beiden anderen Schulen weitergeben. Dies geschieht in Seminaren, die einmal im Jahr in den großen Ferien abgehalten werden. Sie werden durch Spenden finanziert.

Seit 2014 werden auch die Inspektoren, die regelmäßig die Schulen besuchen und dafür gerne einen Umschlag mit Geld sehen, gebeten, Fortbildungen zu machen. Dies macht Sinn, denn sie sind oft gut ausgebildet. Für diese Fortbildungen bezahlt die Schule dann den Inspektoren einen angemessenen Beitrag, den HALLO KONGO gerne finanziert. 

Lehrerfortbildung

 

August 2016

Auch im August 2016 fand an der Accademia- Schule eine Lehrerfortbildung statt. Unterrichtet wurden die Pädagogen intern durch Schulinspektoren und anderen ausgebildeten Fortbildnern- für alle ein großer Gewinn.

Lehrerfortbildung in den Ferien 2013

Auch in diesem Schuljahr wurden sowohl die Erzieherinnen des Kindergartens als auch die Lehrer der Schule fortgebildet. Diese Kurse sind dringend notwendig, denn die Lehrerausbildung ist im Kongo generell sehr mangelhaft. Da der Staat die Professoren und auch die Hochschulrektoren kaum bezahlt, verkaufen die meisten lieber Noten und Zeugnisse, anstatt Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Die diesjährige Fortbildung hatte vor allem die Vermittlung des Französischen in Wort und Schrift im Blick. Noch könne man die Wirkung der Fortbildung nicht genau einschätzen, schreibt Lucienne Munono in ihren Emails. Doch stelle sie fest, dass die Lehrenden bemüht seien, das Gelernte anzuwenden. Im Verlauf des Schuljahres sollen weitere Fortbildungen das Erlernte festigen. Zur besseren Strukturierung geschriebener Texte wurde etwa eine Hilfestellung für Schüler wie Lehrer herausgegeben.

Lehrerfortbildung 2013 

Mehr Informationen zur interaktiven Pädagogik speziell für Afrika unter  http://www.pedagogie-active-participative.org/fr/ouvrage/ 

Ende August 2012 erhielten die Lehrer und Erzieherinnen der drei Partnerschulen ACCADEMIA, MPUMBU und LISANGA eine viertägige Fortbildung. Dabei wurden sowohl didaktische Konzepte für den Unterricht in allen Hauptfächern, als auch grundsätzliche pädagogische Fragen beleuchtet. So ging es etwa um die Umsetzung inklusiver Unterrichtsmodelle, die eine stark individualisierte Art des Unterrichtens erfordern. Die Erzieherinnen der Kindergärten wurden an zwei der vier Tage in der Vermittlung manueller Fähigkeiten anhand praktischer Arbeiten geschult. Diese jährliche Fortbildung finanziert HALLO KONGO dank Ihrer Spenden.

Zwischen 2008 und 2011 fanden verschiedene interne Fortbildungen an den einzelnen Schulen statt.

 Im Sommer 2007 fand kein Fortbildungsseminar der drei Partnerschulen statt. Dieses Mal wollten die Lehrer jeder Schule unter sich die Erfahrungen auswerten, die sie in den letzten Jahren bei diesen Seminaren gemacht hatten. Sie berieten, wie diese Seminare in Zukunft gestaltet werden sollen. Dabei war den Versammelten vor allem wichtig:
- ein Organisationskomitee der drei Schulen
- eine größere Beteiligung der Lehrer an der Themenwahl der Seminare
- möglichst zwei Seminare im Jahr
- die Herausgabe einer Zeitschrift, um die Erfahrungen aus den Seminaren festzuhalten und zu verbreiten
- eine Erhöhung des Budgets
- evtl. sogar eine Art „Rotation" der Lehrer unter den drei Schulen, um sich gegenseitig zu bereichern.
- eine größere Informatisation der beiden ärmeren Schulen (Radio, Fernsehen, Website, Bibliothek)

Unser Vorstand wird prüfen, inwieweit sich HALLO KONGO hierfür engagieren soll und kann.

 

Vor Beginn des Schuljahres 2006/2007 konnte wieder eine dreitätige Fortbildung der Lehrer unserer drei Partnerschulen durchgeführt werden, diesmal an der Mpumbu- Schule. Mehrere Themen wurden diskutiert, z.B. "Die Verantwortung bei der Arbeit des Lehrers", aber auch praktische Anregungen vermittelt, z.B. wurde ein Vogel aus Wolle gebastelt oder ein Märchen mit Papier gestaltet. HALLO KONGO hat sich an der Finanzierung dieser Fortbildung wieder mit 1000 $ aus der Weihnachtsspende des Gymnasiums Überlingen beteiligt.

 

Spenden Sie noch heute!
und schenken Sie ein Lächeln

mehr