Kontakt   |    FaQ   |    Suche

Artenvielfalt (Biodiversité)

Ein Projekt für die drei Partnerschulen.

Aus Anlass des Internationalen Tags gegen die Ausbeutung der Umwelt in Kriegen und bei bewaffneten Konflikten wurde an den drei Schulen ACCADEMIA, MPUMBU und LISANGA das Projekt Biodiversité (Artenvielfalt) initiiert. In einem ersten Schritt vermittelten eigens fortgebildete Lehrer Schülern zwischen sechs und zwölf Jahren den Artenreichtum der sie umge benden Natur und überlegten mit ihnen, wie man die Umwelt schützen könnte. Die Kinder malten Bilder, schrieben Gedichte und Theaterstücke und komponierten Lieder, die sie gemeinsam einübten. Die Ergebnisse des von der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ, früher GTZ) mitfinanzierten Umweltprojekts präsentierten die Schüler zwischen dem 7. und 13. November 2011 an den drei Schulen. Das Projekt Biodiversité fand in der kongolesischen Presse großen Nachhall. Sogar das Fernsehen berichtete darüber.

Dieses Projekt fand unter der Federführung von Guy Wanghi, unserem Studentenbetreuer und studierten Biologen, am 7. / 9. und 11. November 2011 an den Partnerschulen Accademia, Mpumbu und Lisanga statt. Es wurde von der deutschen GIZ bezuschusst.

Hier der offizielle Bericht von Mr. Wanghi (auf französisch). Die kongolesische Zeitung Journal Alerte berichtete ausführlich. Hier einige Auszüge auf französisch.

Die Kinder bekamen alle einen großen Arbeitsbogen, auf dem sie am Ende des Tages ihre Ergebnisse und Erkenntnisse festhalten konnten. Hier ein Bild mit Slogan:

 Mukingiro, Klasse 6

Weitere Ergebnisse und Fotos hier in der Fotogalerie.

 

Kicken im Kongo

- Fußballschuhe für die Partnerschulen

Das Projekt ist beendet, die Gewinner sind benachrichtigt! Bilder zur Aktion finden Sie in unserer Bildergalerie zum Projekt!

          

Es hat sich gelohnt: Wir sammelten über 150 Paar gebrauchte Fußballschuhe aller Größen, Schienbeinschoner und Torwarthandschuhe für die Kinder, Jugendlichen und Lehrer unserer drei Partnerschulen in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo- außerdem 10 Trikotsätze, 18 Bälle und weit über 100 Paar weitere Sportschuhe. Ein Teil des Materials wurde von Reisenden nach Afrika gebracht. Einige Säcke Turnschuhe und Sportkleidung sowie ein weiterer Koffer mit Fußballschuhen konnten über einen Container aus der Schweiz als Beipack in einem Bus nach Afrika reisen. Alles Material wurde unter den drei Partnerschulen ausgeteilt, ein großes Fußballturnier ist in Aussicht gestellt! 

Dankeschön der Schulen (auf französisch)

Projektplan (zuletzt aktualisiert am 28.5.2009) Flyer zum Projekt,  Plakat zum ProjektPresseartikel im Südkurier Markdorf vom 26.5.09 , im Südkurier Überlingen vom 20.6.2009

Gewinn: Der Sportartikel- Gutschein bei einem Sportgeschäft freier Wahl über 50.-€ geht nach Bermatingen zu Felix Müller, mehrere Trostpreise wurden in der Bodenseeregion verschickt. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern! 
Alle Beteiligten, die ihre Adresse angegeben haben, erhielten inzwischen eine Information über den Erfolg des Projektes per Post. Sie können den Trommelboten mit den Informationen auch hier auf der Homepage anschauen. Oder schreiben Sie uns: wir senden Ihnen gerne unsere Information.

Danke allen Helfern und Beteiligten! Danke auch den Sponsoren des Drucks der Flyer.


Bitte beachten Sie: Das Projekt endet offiziell mit der Verlosung des Gutscheines. Nach dem 16. Juli 2009 abgegebene Schuhe können noch weitergeleitet werden, können aber nicht mehr an der Verlosung teilnehmen.

Viele Schuhe sind bereits im Kongo angekommen! Hier einige Bilder (mehr Bilder zum Projekt in der Fotogalerie):

 stolze Schuhträger in voller Aktion Fans am Rande Jubel nach einem Tor

 

Andere Projekte

Informationen zum Nähprojekt an der Mpumbu- Schule.

Viele andere große und kleine Projekte sind sinnvoll und möglich.

Kindergarten in der Mpumbu-SchuleIn langfristiger Planung ist zum Beispiel auch ein Waisenhaus, in dem jugendliche Waisen- Mädchen, die Gefahr laufen, zur Prostitution geschickt zu werden, ein Heim finden können.

Daneben können jederzeit neue Kleinprojekte vergeben werden, wenn sich Gruppen oder Personen besonders für bestimmte Bereiche engagieren wollen. Die Möglichkeiten sind vielgestaltig. Beispiel:

Chemie-Labor in der Mpumbu-Schule1.) Eine Sportgruppe möchte vielleicht die Ausstattung für den Sportunterricht aufstocken (bislang haben Accademia- und Mpumbu- Schule  je einen Ball, Matten oder Tore gibt es nicht).

2.) Das zweite Foto zeigt das Chemielabor der Mpumbu- Schule. Wie soll hier sinnvoll in Chemie ausgebildet werden? Sprechen Sie mit uns, wenn Ihnen dies am Herzen liegt.

3.) Ihnen liegt die Berufsausbildung von Kindern am Herzen? Helfen Sie uns, weitere Ausbildungsgänge an der Mpumbu- Schule auf den Weg zu bringen! Dies ist auch möglich durch die Spende von Maschinen oder Material.

4.) Eine Frauengruppe spendete dringend benötigte Wörterbücher. Auch hierfür herzlichen Dank!

Schneiderausbildung in der Mpumbu-Schule

4.) Sie haben eigene Vorstellungen und Ideen? Sprechen Sie mit uns!!!

Pause in der Mpumbu-Schule

 

Spenden Sie noch heute!
und schenken Sie ein Lächeln

mehr