Kontakt   |    FaQ   |    Suche

Patenschaften für Studenten

Natürlich möchten die meisten Schüler an einer der Hochschulen von Kinshasa studieren und hoffen, dass wir sie dabei unterstützen. Der Patenschaftsausschuss von HAND IN HAND CONGO (HIHC) hat empfohlen, nur die Schüler, die in den letzten Jahren Ergebnisse von mindestens 60 % hatten und die Abschlussprüfung mit über 55% bestanden haben, beim weiteren Studium zu unterstützen. Sie halten es für wichtiger, dafür zu sorgen, dass möglichst viele Kinder eine Grundbildung erhalten können. Weitere Bedingungen sind dann, nicht für eine eigene Familie sorgen zu müssen und das Alter von 22 Jahren zu Studienbeginn nicht zu überschreiten. Wer keine Studienempfehlung erhält, kann nach Absprache eine zweijährige Ausbildung absolvieren, um für seinen Lebensunterhalt aufkommen zu können.
Die Schüler der 12. Klasse können bei HIHC eine Unterstützung beantragen. Sie werden dann zu einem Gespräch eingeladen. Das Komitee von HAND IN HAND Congo spricht für uns eine Empfehlung aus, der HALLO KONGO e.V. zustimmen kann, wenn der Schüler noch eine Patenschaft hat. Der Student sollte regelmäßig Rechenschaft ablegen über besuchte Vorlesungen, Seminare und Ergebnisse.
Die Studenten werden von einem Mitarbeiter von HAND IN HAND Congo betreut, es gibt monatliche Treffen aller Studenten, um kontinuierlichen Erfahrungsaustausch und Unterstützung zu gewährleisten.
Jedem Paten liegt die Entscheidung frei, ob er die Patenschaft nach dem Abitur weiterführen möchte oder lieber ein jüngeres Schulkind unterstützen möchte.

In zunehmendem Maße versuchen wir auch, bereits vor dem Abitur Kindern, die mit der Schule Schwierigkeiten haben, nahezulegen, gleich nach der 8. Klasse eine Ausbildung zu machen. Hierzu werden von allen Kinder der zweiten Sekundarklasse Unterlagen gesammelt, um entscheiden zu können, ob es sinnvoll ist, weitere Schulbildung zu bezahlen.

Einige ehemalige Studenten finden unter den ehemaligen Patenkindern.

Studententreffen mit deutschem Gast Studenten 2011 mit deutschem Praktikanten

Aktuelles:

Mai 2017

Inzwischen gibt es unter den Patenkindern 15 junge Frauen und Männer in Ausbildung oder Studium. Seit 2016 zahlen die Eltern jeweils die Hälfte der Beiträge. Einige der Studenten haben Thiekes bei ihrer Reise getroffen. Sie haben auch miterlebt, wie Ekila, die Zahnärztin unter unseren ehemaligen Studenten, eine Reihenuntersuchung und –behandlung an der Accademia-Schule durchführte.

September 2016

Eltern bezahlen mit

Immer wieder gab es das Problem, dass Studenten ihre Vorlesungen nicht mit dem nötigen Ernst besucht haben, die Studienzeit dadurch immer wieder verlängert wurde. Daher geht HALLO KONGO e.V. ab dem Schuljahr 2016/2017 dazu über, nur noch die Hälfte der Studiengebühren zu übernehmen. Da die Eltern dann gehalten sind, die andere Hälfte zu bezahlen, wächst der Druck, die Kinder auch etwas zu überwachen bzw. sind die Erwartunge auf regelmäßige Anstrengungen deutlich größer. Dies soll in Zukunft die Regel werden- in Härtefälle sind begründete Ausnahmen möglich. Bei Ausbildungen, die meist deutlich günstiger sind, soll der Elternbeitrag je nach Familie bis zu 75% der Kosten betragen.
Im Juli 2016 betrifft dies 10 Abiturienten bei der Accademia- Schule, 3 der Bambino- Schule.

September 2014:

Abitur 2014: Zehn Patenkinder bestanden

Zehn Patenkinder von HALLO KONGO waren dieses Jahr zum Abitur gemeldet. Alle haben das dort so genannte Examen d’Etat bestanden. Acht der Jugendlichen besuchten die ACCADEMIA Schule, zwei MPUMBU. Die Ergebnisse der Schüler liegen zwischen 50 und 60 Prozent der erreichbaren Punkte, das entspricht in etwa 3 bis 3,8. In seiner Sitzung vom 22. Juli beriet das Patenschafts-komitee über den weiteren Bildungsweg der einzelnen Jugendlichen. Die meisten träumten vom langen Studium. Vielfach wird ihnen aber eine praktische Berufsausbildung oder ein kürzeres Studium empfohlen.

Mai 2014: 

Im Moment haben wir vier Studenten und eine Auszubildende. Zehn unserer Patenkinder werden demnächst ihre Abiturprüfungen durchlaufen. Acht davon besuchen die ACCADEMIA-Schule, zwei MPUMBU. Neun der Abiturienten wollen ein Studium aufnehmen. Auf der Wunschliste stehen Studiengänge wie BWL, Medizin, Journalismus, VWL und Buchhaltung. HALLO KONGO e. V. prüft in Absprache mit HIHC die Ergebnisse und bisherigen Leistungen der Schüler und entscheidet dann über den weiteren Bildungsweg. In Betracht gezogen wird zudem die voraussichtlich Dauer eines Studium: Im Fach Medizin sind das etwa neun Jahre. Nun drücken wir unseren Abiturienten die Daumen für ein gutes Examen ohne Korruption und Zwischenfälle.

Sommer 2011:

Im Sommer 2011 fand ein Treffen von Guy Wanghi mit dem Vorstand von HALLO KONGO e.V. und Michaele Furgber, der Betreuerin der Studenten- Paten statt. Es war sehr interessant, über die verschiedenen Probleme zu diskutieren und manches neu zu gestalten. Mehr dazu hier.

Spenden Sie noch heute!
und schenken Sie ein Lächeln

mehr